Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in
Kiel auf Höchststand

Meldung vom 3. Juli 2019

Zum Jahreswechsel 2018/2019 gab es insgesamt 126.435 in Kiel tätige sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SV-Beschäftigte). Dies ist die bisher höchste Anzahl von registrierten SV-Beschäftigten in der Landeshauptstadt – und ein Plus von 491 gegenüber dem Vorquartal. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert beträgt sogar 3.041 SV-Beschäftigte.

Am stärksten stieg die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe (+623), bei den freiberuflichen, wissenschaftlichen sowie technischen Dienstleistungen (+461) und in der Metall-, Elektro- und Stahlindustrie (+443).

Für Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer steht fest: „Der Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung belegt die Attraktivität des Standortes Kiel. Unternehmen, die Mitarbeiter einstellen, zeigen damit auch ihr Vertrauen in die Entwicklung der Stadt und der Region. Das wiederum ist für uns auch eine Verpflichtung, dieser Erwartung gerecht zu werden.“ Besonders erfreulich findet der Oberbürgermeister das deutliche Plus um fast 1100 bei den Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe und in der Metall- und Elektroindustrie. „Die gemeinsamen Anstrengungen von Gewerkschaften, Wirtschaft und Stadt, den Industriestandort Kiel zu stärken, zahlen sich offenbar aus“, so Kämpfer.

Die Zahl der Teilzeitbeschäftigten in Kiel betrug im Dezember 2018 insgesamt 41.617 Personen – dies entspricht einem Anteil von 32,9 Prozent der SV-Beschäftigten. Weiter deutlich steigend ist auch die Anzahl der Ausländerinnen und Ausländer, die in Kiel einer SV-Beschäftigung nachgehen. Sie stieg zum Jahreswechsel auf 7.190 an, dies sind fast doppelt so viele Beschäftigte wie Ende 2008.
 

Pressemeldung 557/3. Juli 2019/ari

kiel.de-Pressemeldungsarchiv zu Wirtschaft durchsuchen

kiel.de-Meldungen zu Wirtschaft durchsuchen
Suche nach Stichwort
Zeitraum
Kategorie